Compitute.ch | Zahlungsverkehr mit dem iPad hat unzählige unterschiedliche Ausprägungen
Die Lösungen sind so unterschiedlich, dass wir hier keine konkreten Einstiegshilfen anbieten können.
Zahlungsverkehr, iPad
230
post-template-default,single,single-post,postid-230,single-format-standard,woocommerce-no-js,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.5,qode-elegant-product-list
Bankverkehr

Banken – Zahlungsverkehr

Online-Banking ja oder nein ?

Wenn Sie diese Frage mit Nein beantworten, werden Sie Ihre monatlichen Zahlungen in naher Zukunft nicht mehr selber tätigen können oder wollen. Zahlungen am Postschalter werden im Vergleich zu Onlinezahlungen für den Einzahlenden teurer. Das ist auch korrekt, da er seine Zahlung durch einen Mitarbeiter bei der Post elektronisch erfassen lässt und zusätzliche Kosten verursacht.

 

Viele unterschiedliche Varianten

Praktisch jede Bank hat eine eigene Lösung für den digitalen Zahlungsverkehr. Das ist auch in meinem Sinn. Dadurch haftet meine Hausbank auch direkt für diese Verbindung und kann im Missbrauchsfall nicht einen Drittanbieter vorschieben.

Dadurch ist es aber auch nicht möglich, auf Compitute.ch eine Anleitungen für den Gebrauch „der“ eBanking-App abzugeben. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank. Oft werden nicht nur Gebrauchsanleitungen abgegeben, sondern auch Einführungsfilme oder Kurse für die korrekte Installation und Bedienung angeboten.

Nutzen Sie die Angebote Ihrer Bank. Investieren Sie auch etwas Zeit, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Oder wechseln Sie sogar die Bank, wenn Sie mit deren Angebot für das eBanking nicht zurecht kommen. Denn ohne eigene eBanking-Fähigkeiten werden Sie für das häusliche Zahlungswesen schon bald Unterstützung brauchen.