compitute.ch
Featured Wohnmobil

Internetverbindung auf Campingplätzen

Probleme bei der Nutzung auf mehreren Geräten

Auf Campingplätzen, ähnlich wie in Hotels, basieren die kostenpflichtigen Wifi-Zugänge oft auf einem sogenannten “Captive Portal”. Sie wählen hier das Netzwerk normal in Ihren WLAN-Einstellungen aus, können das Passwort aber erst eingeben, wenn auf Ihrem Gerät eine Webseite geöffnet wird.

Damit fällt die Verbindungsmöglichkeit für einen portablen WLAN-Router, wie im Internetverbindung im Wohnmobil beschrieben, aus. Mit diesem können Sie keine Webseite öffnen und ein Passwort eingeben. Jedenfalls habe ich noch keinen solchen Router gefunden.

Wie funktioniert’s trotzdem

Benötigt wird neben dem portablen Router auch ein echter Computer. Eventuell ist ein solcher im Wohnmobil bereits an Bord. Dann müssen Sie nur noch sicherstellen, dass Ihr Computer auch über einen Ethernet-Anschluss verfügt.

Mit dem Ethernet-Anschluss hat Ihr Computer auch eine zweite Netzwerkkarte. Und die benötigen wir für die Doppelverbindung zum WLAN auf dem Campingplatz und die Weiterleitung an den Router für die Verbindung der restlichen Geräte mit dem Internet.


Wie sieht das aus

Ansicht Aufbau mit MacBook Air und Netgear Router M1

Das ist der Aufbau mit einem MacBook Air, das den Ethernet-Anschluss über einen Adapter am Thunderbolt-Port bereitstellt.

Der Ethernet-Anschluss wird mit einem Netzwerkkabel mit dem portablen Router verbunden. Die erforderlichen Einstellungen auf den beteiligten Geräten werden nachfolgend beschrieben.


Der portable Router

In diesem Abschnitt werden die Einstellungen auf einem Router von Netgear beschrieben. Technisch werden aber auch andere Router nach dem gleichen Prinzip funktionieren. Wichtig ist, dass der Router, wie der Computer, über einen Ethernet-Anschluss verfügt. Die zwei Geräte sollen ja über Kabel miteinander verbunden werden.

Der Router verfügt über einen SIM-Karte, über die im Normalfall eine Verbindung zum Handynetz aufgebaut wird, die anschliessend mit den anderen Geräten, die sich über den Hotspot mit dem Router verbinden, geteilt wird.

Daneben verfügt der Router aber auch über eine sogenannte “Offloading” Funktion. Damit kann eine zweite Verbindung in ein WLAN oder in ein LAN (Ethernetanschluss) hergestellt werden. Die zweite Verbindung dient der Entlastung und oder dem Ersatz der Verbindung über die SIM-Karte.

Für den Aufbau in diesem Beispiel muss die Offloading-Funktion auf Netzwerk/Ethernet umgestellt werden:

Ansicht Offloading Einstellung Netgear Router M1

Damit wird die zweite Internetverbindung des Routers auf das Netzwerkkabel, das wir mit unserem MacBook Air verbinden, umgestellt.

Nach der Umstellung zeigt die Verbindungsübersicht unseres Routers folgende Situation:

Ansicht Netzwerk Netgear Router M1

Das Netzwerk ist über den zweiten Anschluss, also das Kabel, verbunden. Der linke Anschluss ist rot und nicht verbunden, da keine SIM-Karte eingelegt ist und somit keine Verbindung zum Handynetz besteht.

Damit ist die Einrichtung des Routers abgeschlossen.


Der Computer

Wenn der Computer ein Mac ist, brauchen Sie keine zusätzliche Software. Wenn Sie Windows benutzen, werden Sie Zusatzsoftware installieren müssen, die das Teilen der Internetverbindung ermöglicht. Suchen Sie dafür auf einer Suchmaschine nach “internetverbindung teilen windows” nach den besten Tipps.

Bei einem Mac braucht es lediglich eine kleine Anpassung in den Systemeinstellungen “Freigaben”:

Einstellungen Internetfreigabe auf einem Mac

Klicken Sie “Internetfreigabe” an, ohne das Ankreuzfeld zu aktivieren. Danach wählen Sie auf der rechten Seite “Mit Computern über:” Ethernet aus. Dann aktivieren Sie das Ankreuzfeld bei Internetfreigabe.

Fertig. Auch Ihr Computer ist jetzt für das Internet-Sharing auf weiteren Geräten eingerichtet.


Login Camping-WLAN

Stellen Sie jetzt auf Ihrem Computer eine WLAN-Verbindung mit dem dem Netzwerk auf Ihrem Camping-Platz her.

Danach wir sich Ihr Browser öffnen und Sie werden zur Login-Seite für das Camping-WLAN umgeleitet. Geben Sie hier die Zugangsdaten, die Sie erhalten haben, ein. Testen Sie danach auf Ihrem Computer, ob tatsächlich eine Internetverbindung besteht.

Wenn dies der Fall ist, sollten sich die anderen Geräte wie iPhone oder iPad über WLAN mit dem Hotspot des Routers verbinden können. Testen Sie auch hier die Internetverbindung über das WLAN. Schalten Sie dazu das Roaming auf Ihrem Gerät aus. Sonst wissen Sie ja nicht, ob die Daten über das Handynetz oder das WLAN-Netz geladen werden.


Fazit

Das Internetsharing mit einem Captive Portal ist nicht ganz trivial. In meinem Fall läuft in der Rollergarage sogar ein alter Mac mini, der sich um solche Internetverbindungen kümmert.

Aus technischer Neugier investiere ich recht viel Zeit in diese Spielereien. Wenn Sie die Zeit oder die Neugier nicht haben, sollten Sie sich vielleicht besser gleich zwei oder drei Zugangscodes für alle Ihre Geräte kaufen. Das spart kein Geld. Aber bestimmt Zeit und Ärger.

Ähnliche Beiträge

Bösartige Mails erkennen

compi

Grundausstattung Wohnmobil

compi

Kurse

compi